News

Aufgepasst! Wir wollen zum zweiten Mal ein sportliches Wochenende mit Eltern & Kids in Flachau/Wagrain verbringen: Im Jugendsporthotel Hanneshof von Freitag,   2. September,  bis Sonntag, 4. September 2016.

Das Jugendgästehaus verfügt über eine große Sport- und Freizeitanlage mit zwei Turnsälen, Räume mit Tischtennis, Tischfußball, Badesee und Sommerrodelbahn sind nur zehn Minuten vom Haus entfernt, FunCourt & Trampolinanlage liegen direkt am Haus. 

Wir planen täglich bis zu zwei Trainingseinheiten, Fußballturnier, Selbstverteidigung, Tischtennisturnier, Spieleabend …

Anreise und Abreise individuell mit dem eigenen PKW.

Preise/Details/Informationen/Anmeldung: unter alexandra.wittenberg@inode.at

Wir freuen uns auf Euch!

Der Perchtoldsdorfer Karate-Verein AKARI TATSU trat beim diesjährigen „Goju Cup“ im ungarischen Szombathely mit drei Kids an: Julian Wittenberg (Kata U12) und David Ranek (Kata U12) gingen bei den internationalen Wettkämpfen mit zwei 5. Plätzen knapp an einer Medaille vorbei, dafür errang Simon Wittenberg (Kata U10) einen Stockerlplatz und freute sich über eine Bronze-Medaille.

Mehr als 180 Buben und Mädchen aus 10 Nationen im Alter zwischen sechs und 15 Jahren trafen einander am Samstag, dem 5. Oktober 2013, im ungarischen Szombathely zum insgesamten zwölften „Goju Cup“: Beim jährlich stattfindenen Wettkampf – die jungen Karateka aus 23 Vereinen und zehn Ländern traten in Kata- sowie Kumite-Bewerben gegeneinander an – feierte auch Perchtoldsdorfs Karate-Verein AKARI TATSU einen kleinen Erfolg:

Simon Wittenberg (Jahrgang 2004) holte sich im Kata-U10-Bewerb eine Bronze-Medaille, und das, obwohl der junge Karateka nach drei Jahren Training eine einjährige Pause eingelegt und erst im September dieses Jahres wieder mit dem Training begonnen hat. Trainer und Vereinsgründer Christoph Neubauer: „Es ist nichts Ungewöhnliches, dass Kinder in diesem Alter manchmal die Lust am Sport verlieren – aber zu einem anderen Zeitpunkt dann auch wiederfinden. Solche Pausen gehören zur Entwicklung eines Kindes dazu – umso mehr freue ich mich, dass Simon jetzt wieder Spaß am Training hat und auch gleich mit einer Medaille belohnt wurde. Ich bin stolz auf Simon und seine Leistung, und auch David und Julian haben sich wacker geschlagen – allerdings war die internationale Konkurrenz hier sehr groß. Ich freue mich gemeinsam mit meinen jungen Talenten, die bei uns gerade heranwachsen, auf die nächsten Bewerbe – als herausfordernde Ergänzung zur gesamtheitlichen Ausbildung mit viel Spaß am Sport.“

Die Stadthalle Steyr (OÖ) war am vergangenen Wochenende Schauplatz der X. Österreichischen Goju Ryu-Meisterschaft: AKARI TATSU war mit vier Karate-Kids vertreten – und brachte insgesamt 12 Medaillen mit nach Hause: Kati, Christoph, David und Julian wurden mit sieben Mal Gold, zwei Mal Silber und drei Mal Bronze für ihre Leistungen in Kata, Team-Kata und Freikampf bzw. Freikampf im Team belohnt. Trainer Christoph Neubauer ist stolz auf seine Karateker: „Ein Dutzend Medaillen, davon sieben Mal Gold, ist für uns natürlich ein überwältigender Erfolg – und für mich und auch für die Kinder eine Bestätigung dafür, dass sich die vielen Trainingsstunden ausgezahlt haben.“

Die Bewerbe und Wertungen im Detail: Katrin Gollinarsch gewann im Kata- (U12) und Freikampf-Bewerb (U12) jeweils Gold. Julian Wittenberg und Christoph Gollinarsch freuten sich beide über ihre dritten Plätze in Kata-Bewerben. David Ranek erreichte im Freikampf (U12) ebenfalls den dritten Platz. Im Goju Kata-Team-Bewerb (U12) erkämpften sich David, Christoph und Julian gemeinsam den ersten Platz am Stockerl, und auch die Freikampf-Teams Kati und Julian bzw. Christoph und David können auf ihre Platzierungen (1. Platz bzw. 2. Platz) stolz sein.

An die 1.000 Nachwuchs-Karatekas kamen Mitte Juni zu dem größten internationalen Karateturnier in Österreich. Nach starken Leistungen gelang es Kati trotz einiger umstrittenen Entscheidungen den tollen 7. Platz in KATA U12 zu erkämpfen. Auch im Kumite wagten sich Kati und David an die international hochklassige Konkurrenz und sammelten wichtige Punkte und Erfahrungen. Auch wenn hier noch viel Lehrgeld zu zahlen war, konnten die Kinder die Nähe zur internationalen Spitze erkennen, und setzen dies hoffentlich in Trainingseifer um. Unsere Kids haben wieder bewiesen, dass man mit Begeisterung, Mut und viel Training bei einem der größten Nachwuchs-Turniere Europas tolle Leistungen zeigen kann.

Dreimal Gold, einmal Silber, dreimal Bronze: Großer Erfolg für AKARI TATSU bei den Wiener Landesmeisterschaften 2012 Medaillenregen für junge Karateker in Kata- und Kumite-Bewerben am 9. Juni in der Wiener Paho-Halle 

 

Mehr als 200 Teilnehmer, 40 Bewerbe, 17 Vereine: Am Samstag, dem 9. Juni 2012, versammelten sich in der Paho-Halle im Zehnten Wiener Gemeindebezirk Karatebegeisterte Kids und Erwachsene zur den Wiener Landesmeisterschaften 2012.

 

Der Perchtoldsdorfer Karateverein AKARI TATSU – Mitglied beim Wiener Landesverband für Karate – ging mit fünf Teilnehmern an den Start und holte insgesamt sieben Stockerlplätze: Katrin Gollinarsch (Jahrgang 2001) gewann Gold in Kata Einzel (U12/Mädchen) und in Kumite am Ball (U12/Mädchen), ihr Bruder Christoph (Jahrgang 2005) wurde im Bewerb Kata Einzel (U10/Burschen) ebenfalls erster.

 

Das Kata Team (U10/Burschen) mit Julian und Simon Wittenberg (Jahrgang 2003 bzw. 2004) sowie Christoph Gollinarsch gewann Silber, das Kumite-Team mit David Ranek (Jahrgang 2002), Julian Wittenberg und Christoph Gollinarsch erreichte Platz 3. und somit Bronze. Julian und Simon Wittenberg wurden im Bewerb Kata Einzel (U10/Burschen) ebenfalls mit Bronze belohnt.

 

Trainer und sportlicher Leiter Christoph Neubauer: „Für AKARI TATSU waren die Wiener Landesmeisterschaften ein Erfolg auf ganzer Linie. In den Kata-Bewerben haben sich meine Kids noch mehr gefestigt, und wieder gezeigt, was sie können. Und auch im Neuland Kumite haben sie sich wacker geschlagen – es ist wichtig, dass die Buben und Mädchen auch hier die Wettkampfsituation kennen lernen und dieses Wissen für die nächsten Bewerbe nutzen können.“

 

Akari Tatsu beim HĂĽgelland-Cup 2012

Begeisterte Karateker von 38 Karate-Klubs aus Österreich, Ungarn, Deutschland, Kroatien und Rumänien gingen beim 6. Hügelland-Schöcklland Cup am 30. Juni 2012 in Graz an den Start.

 

Darunter auch vier Karate-Kids des Perchtoldsdorfer Karate-Vereins AKARI TATSU: Julian Wittenberg, David Ranek sowie Christoph und Katrin Gollinarsch. Das Geschwisterpaar belohnte sich zum Ferienanfang mit insgesamt vier Stockerlplätzen: Katrin gewann Gold (Kumite am Ball, U12) und Silber (Kata, U12), ihr Bruder Christoph nahm ebenfalls eine Goldmedaille (Kata, U8) und eine Silbermedaille (Kumite am Ball, U8) mit nach Hause.

 

Zwei Europameister-Titel und einmal Platz 3 für Perchtoldsdorfer Karate-Verein: Junge „Akari Tatsu“-Karatekas holen insgesamt drei Titel bei der „17. Karate- und Kampfkunst Europameisterschaft“ in Wien

 

Die Sporthalle des SC Hakoah im 22. Wiener Bezirk war am Sonntag, dem 30. Oktober 2011, Schauplatz der „17th Karate and Martial Arts Championship Europe“, bei der mehr als 500 Kinder aus internationalen Vereinen gegeneinander antraten.

Der Perchtoldsdorfer Karateverein „Akari Tatsu“ ging mit fünf Nachwuchs-Karatekas an den Start – und schaffte die Sensation: Katrin Gollinarsch (Kata 2001, Cat. II) und David Ranek (Kata 2002, Cat. II) gingen in ihren Bewerben als Sieger hervor und holten sich mit den ersten Plätzen auch zwei Europameister-Titel. Julian Wittenberg (Kata 2003, Cat. I) erkämpfte sich im starken Feld Platz 3 und somit die Bronze-Medaille in seiner Kategorie.